Info

STAHR ELECTRONIC SYSTEMS
PC - Hardware


 

 

 Hardwareausfälle

 

 

 

Es ist sicher, dass ein Computer irgendwann ausfällt – nur niemand weiß wann....

 

Computer fallen am Häufigsten zu Beginn oder am Ende Ihrer Lebensdauer aus.

 

Die Ausfälle zu Beginn der Lebensdauer sind meist bedingt durch Fehler im Herstellungsprozess, am Ende der Lebensdauer durch Materialermüdung.

 

Hinzu kommt, dass gegen Ende der Lebendsauer die technologischen Änderungen bereits soweit fortgeschritten sind, dass ein Austausch defekter Komponenten unwirtschaftlich ist.

 

Generell ist die Ausfallwahrscheinlichkeit der mechanischen Komponenten wie Festplatten oder Bandlaufwerke am höchsten.

 

Ähnlich verhält es sich mit den elektrisch oder thermisch hochbelasteten Komponenten, wie z.b. Netzteil oder Lüfter.

 

Beim Austausch eines älteren Computersystems ist zusätzlich zu beachten, dass möglicherweise der Service des Betriebssystems schon geendet hat und eine Umstellung auf ein neueres Betriebssystem sinnvoll ist.

 

Ob die verwendete Software mit dem lange gepflegten Datenbestand auch für ein neues Betriessystem aufgerüstet werden kann, ist jeweils zu prüfen.

 

Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass es immer von Vorteil ist, ein noch gerade funktionsfähiges System durch neue Hardware zu ersetzen, da im anderen Fall eine Art Datenrettungsaktion unausbleiblich ist.

 

Zwar sind bei regelmäßiger Datensicherung, die langjährig gepflegten Datenbestände auf ein neues System übertragbar, dies ist jedoch nicht immer sicher.

 

Unsere Empfehlung geht daher dahin, die Datenbestände auf ein neues System zu übertragen, solange das alte System noch funktioniert, d.H. nach einem Zeitraum von 4-5 Jahren.

 

Die Investitionen in ein neues System, wir betrachten hier hauptsächlich die Seite des Dateiservers, sind heutzutage gering, verglichen mit den Problemen die entstehen, wenn Datenverlust droht.

 

Auch ist der Vorteil einer neuen Garantie auf die neue Hardware nicht zu vernachlässigen.

 

Bei den Arbeitsstationen ist die Situation etwas anders.

 

Solange die Arbeitsstationen nur dazu dienen, Zugriff auf die Serverdaten zu erhalten, kann hier ein Austausch/Reparatur auch erst im Fehlerfall erfolgen.

 

Leider ist es oft so, dass , meist aus Bequemlichkeit, nachträglich auch Datenbestände auf Arbeitsstationen installiert wurden. In diesen Fällen gilt die gleiche Betrachtungsweise, wie beim Dateiserver.

 

Ein weiterer Aspekt bei der Investitionsentscheidung sollte die Arbeitsgeschwindigkeit sein.

 

Heutige server werden mit z.B. Intel Prozessoren mit 4 Doppelprozessorkernen ausgerüstet, die insbesondere bei dem gleichzeitigen Zugriff mehrerer Stationen unschätzbare Geschwindigkeits- Vorteile bieten.

 

Die Investionskosten für neue Computer sind heute nicht höher, als vor 4 Jahren, bei unglaublich höherer Leistung.

 

Die Kosten allein für eine Wiederherstellung aus Datensicherungen, oder eine Datenrettung belaufen sich aber immer auf zusätzlich einige tausend Euro.

 

Weitere Aspekte sind natürlich die Kontrolle der USV und der Datensicherungen.

 

 

Deshalb kann unsere Empfehlung nur lauten:

 

Bitte investieren Sie rechtzeitig in neue Hardware, dann können Sie weiterhin ruhig schlafen.

 

Gern erarbeiten wir für Sie eine zukunftsweisende Konfiguration.

 

 

 

Copyright © 2015 STAHR ELECTRONIC SYSTEMS

 

home

 

PC-Hardware
Medizinsoftware,Pathologiesoftware,Radiologiesoftware,KV,Abrechnung,Hardware,hardware,Software,software,Netzwerke